IDEE: Folge uns im Web

Reichere Deine anderen Feeds auf Youtube, Facebook & Instagram mit tatsächlich wertvollen & positiven Inhalten an, indem Du uns auf diesen Kanälen folgst:

Schließen

Hi 👋,
und willkommen bei FlowFinder! Deutschlands bester Plattform für Persönlichkeitsentwicklung, Erfolg, Psychologie & Produktivität.

Schau Dich um, studiere die zahlreichen Videos, Artikel, Infografiken & Spruchbilder oder registriere Dich direkt kostenlos, um ein cooles Willkommensgeschenk zu erhalten.

- Alex Bellon

Registrieren Unsere Mission
1
Schließen

Hi FlowFinder 👋,
wie es scheint, hast Du Dich noch nicht registriert?! 😳 Ohne Dir damit auf den Keks gehen zu wollen, würde ich Dich dennoch gerne dazu motivieren.

Sobald Du Dich nämlich registriert hast, erhältst Du ein Willkommensgeschenk, regelmäßig neue Inhalte und das Beste: es ist absolut kostenlos! Also los ;)

- Eugen Bellon

Registrieren
1

Wir verwenden Cookies, um Deinen Besuch auf unserer Webseite zu optimieren. Mit der Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies gemäß unserer Bedingungen verwenden.

Einverstanden
Def. 'FlowFinder': Eine Person, die danach strebt persönlich zu wachsen!
Teile FlowFinder®

Wenn Du unsere Arbeit schätzt und uns dafür gerne etwas zurückgeben möchtest, teile FlowFinder doch einfach mit Deinen Freunden:

368

Selbstbewusstsein stärken: Die beste Anleitung & 3 typische Fehler

Selbstbewusstsein stärken: Die beste Anleitung & 3 typische Fehler
Weitere Artikel:
Kategorie: Erfolg

Vielleicht kennst Du ja bereits das Sprichwort: All Deine Beziehungen sind nur ein Spiegel der Beziehung zu Dir selbst! Aber hat Dir jemals jemand beigebracht, wie man diesen Aspekt des Lebens richtig meistert & sich darin entwickelt? Wie man also eine Beziehung zu sich selbst tatsächlich sinnvoll aufbaut & diese auch kontinuierlich stärkt?

Vermutlich nicht!

Ein riesiges Versäumnis ist das, denn ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein ist absolut maßgeblich für ein erfolgreiches & erfülltes Leben.

Selbstbewusstsein ist nämlich das Fundament für Erfolg, Glück & gesunde Beziehung und in diesem Artikel erfährst Du deshalb nicht nur, was die häufigsten Ursachen für ein geringes Selbstbewusstsein sind und welche unbewussten Gewohnheiten Dein Selbstbewusstsein heimlich sabotieren können, sondern, Du lernst hier auch die 5 besten Techniken/Wege kennen, mit denen Du Dein Selbstbewusstsein stärken und Dein Selbstwertgefühl steigern kannst.

Hier deshalb schon mal ein kurzer Überblick darüber, was wir alles in diesem detaillierten Artikel behandeln werden. Mach es Dir also gemütlich. Lass Dich nicht ablenken und bleib unbedingt bis zum Ende dran.


Was genau ist überhaupt „Selbstbewusstsein“?

Bevor wir uns hier direkt den besten Tipps, Wegen & Techniken widmen, um sein Selbstbewusstsein zu stärken & es aufzubauen, sollten wir erstmal den Begriff “Selbstbewusstsein” etwas genauer definieren.

Schließlich ist Selbstbewusstsein ein sehr abstrakter Begriff, der bei vielen Menschen unterschiedliche Assoziationen & Vorstellungen hervorruft. Ich bin mir sicher, auch Du wirst bereits so einige Ideen & Konzepte dazu im Kopf haben, was denn Selbstbewusstsein grob ist. Ideen wie bspw.:

  • Sich selbst zu achten & zu respektieren

  • sich von Problemen nicht verängstigen zu lassen

  • Schlagfertig auf dumme Sprüche zu kontern

  • Offen & locker zu sein in der Gegenwart fremder Menschen

  • den Mut zu haben neue/schwierige Dinge auszuprobieren

  • sich selbst Fehler & Misserfolge zu verzeihen

  • sich seiner Stärken & Talente bewusst zu sein


Häufig wird das Wort „Selbstbewusstsein“ ja automatisch mit den Wörtern „Selbstwertgefühl“ und „Selbstvertrauen“ in Verbindung gebracht oder sogar als Synonyme dafür verwendet.

Selbstvertrauen & Selbstwertgefühl als die Bausteine von starkem Selbstbewusstsein

Die 2 Bausteine von Selbstbewusstsein
Selbstbewusstsein-Bausteine: Selbstvertrauen & Selbstwertgefühl

Tatsächlich sind diese Begriffe eng miteinander verwoben, jedoch nicht ein und dasselbe. In Wahrheit sind Selbstwertgefühl & Selbstvertrauen nämlich die zwei Bausteine, aus denen sich das Selbstbewusstseins eines Menschen zusammensetzt.

Das Selbstwertgefühl (auch Selbstliebe oder Selbstrespekt genannt) ist einfach formuliert das Empfinden, welches wir gegenüber uns selbst haben. Entscheidend sind hier die Fragen: „Wie sehr schätze ich mich selbst?“ und „Wie sehr glaube ich Glück & Liebe verdient zu haben?“.

Selbstvertrauen hingegen beschreibt die innere Einstellung gegenüber den eigenen Fähigkeiten & Kompetenzen. Hier zählt also die Frage: “Wie sehr vertraue ich darauf, dass ich die Herausforderungen & Situationen des Lebens erfolgreich meistern werde?“.

Selbstvertrauen ist nicht dasselbe wie Mut

Selbstbewusstsein wird häufig unbewusst als Synonym für Selbstvertrauen verwendet. Wenn jemand sich etwas traut und Mut beweist, hört man oft: „Wow, der/die ist aber selbstbewusst“.

Dabei geht es bei Selbstbewusstsein vielmehr darum, sich seiner selbst besser & mehr bewusst zu sein (Selbst-bewusst-sein) und nicht etwa darum, besonders mutig & abenteuerlustig zu sein. Auch wenn Mut natürlich eine Charaktereigenschaft ist, die sich stark auf das Selbstvertrauen stützt bzw. daraus entwachsen kann.

Selbstbewusstsein beginnt in Wahrheit also nicht mit der Frage: “Wie überkommst Du Deine Ängste”, sondern mit: “Wie vertraut bist Du mit Dir selbst?” Wie gut kennst Du Dich selbst?

Was Du Dir hier merken solltest:

Selbstbewusstsein setzt sich auch 2 wesentlichen Bausteinen zusammen: Selbstwertgefühl & Selbstvertrauen. Selbstwertgefühl ist das Maß Deiner Zuneigung/Wertschätzung gegenüber Deinem eigenen Ich. Selbstvertrauen ist das Maß an Vertrauen in Deine Fähigkeiten & Deine Kompetenzen.


Der allerbeste Tipp, um Dein Selbstbewusstsein aufzubauen

Der beste Tipp, den Du jemals zum Thema “Selbstbewusstsein stärken” überhaupt nur erhalten oder irgendwo finden wirst, ist der folgende: Fang an immer die bessere Entscheidung zu treffen und dann auch das umzusetzen, was mit dieser Entscheidung einhergeht!

Um jetzt besser zu verstehen, was genau ich damit meine, sieh Dir bitte einfach das folgende kurze Video von uns an:

Ich hoffe Du erkennst Dank diesem Video, dass “Selbstbewusstsein stärken” im Grunde keine Raketenwissenschaft und auch kein Hexenwerk ist. Was es letztlich dafür wirklich braucht, ist der Wille & die Disziplin zukünftig die Dinge zu tun, bei denen wir insgeheim genau wissen, dass sie gut für uns und damit für unser Selbstbewusstseins sind, die uns jedoch Überwindung & Disziplin kosten!

Der beste Tipp, um sein Selbstbewusstsein zu stärken:

Letztlich ist alles auf die kleinen Entscheidungen & Gewohnheiten zurückzuführen. Triff jedes Mal, wenn Du vor einer Entscheidung/Handlung stehst, die Dich im Nachhinein gut oder schlecht fühlen lässt (Stichwort ‘Gewissensbisse’), die bessere Entscheidung und führ die Handlung aus, die damit einhergeht. Z.B. Salat, statt Pizza, Joggen/Spazieren gehen, statt Serie schauen, Lesen, statt Computerspielen…


Die häufigsten Ursachen & Fehler für ein geringes Selbstbewusstsein

Der erste Schritt, um sein Selbstbewusstsein zu stärken, besteht darin, die Ursachen zu identifizieren, welche Dein Selbstwertgefühl & Dein Selbstvertrauen schwächen bzw. es sabotieren.

Gelingt es Dir dann durch Deine gesteigerte Achtsamkeit & Bewusstheit in diesen Lebensbereichen/Situationen diese Dinge zukünftig zu meiden oder sie besser zu kontrollieren/interpretieren, wirst Du direkt merken, wie Du damit automatisch Dein Selbstbewusstsein stärkst & es aufbaust.

Negativspirale: geringes Selbstbewusstsein
Negativspirale, die geringes Selbstbewusstsein verursacht

Im Folgenden wollen wir uns deshalb gleich noch die 3 größten Selbstbewusstseinskiller näher ansehen, die sehr wahrscheinlich auch Dein Selbstbewusstsein im Moment kleiner halten, als es sein könnte. Doch zuvor möchte ich Dir noch die 4 Ursachen aufzeigen, die auch im Bereich der Psychologie als die häufigsten Gründe für ein geringes Selbstbewusstsein angeführt werden:

Die 4 psychologischen Ursachen für geringes Selbstbewusstsein

  • Erziehung: Wenn man dem Tiefenpsychologen Sigmund Freud Glauben schenkt, so liegt die Wurzel aller psychologischen Probleme & Unzulänglichkeiten und damit der Ursprung vom geringem Selbstbewusstsein in der Kindheit & der Erziehung. Wer in seiner Kindheit fehlende Zuneigung oder gar Misshandlung seitens der Eltern oder der Autoritätspersonen erfahren hat, wird später wahrscheinlicher mit geringem Selbstbewusstsein zu kämpfen haben.

  • Traumata: Aufbauend auf der Anschauung von Freud, können in der Vergangenheit liegende Ereignisse und Situationen, solch tiefe psychologische Narben im dem Verstand eines Menschen hinterlassen, dass die Gefühle von Unzulänglichkeit & Wertlosigkeit (teils unbewusst) in die Gegenwart & Zukunft projiziert werden.

  • Misserfolge: Sehr ähnlich zu einem Traumata, können vergangene Erinnerungen an nicht erreichte Ziele oder enttäuschte Erwartungen ein psychologisches Referenzmodell im Verstand kreieren & verankern, welches das Selbstwertgefühl & das Selbstvertrauen in der Gegenwart sabotiert.

  • innerer Kritiker: Das ist das häufige Resultat der 3 vorangegangenen Ursachen/Ursprünge. Hierbei prägt sich in dem psychologischen System einer Person der Teil, der für negative & kritisierende innere Dialoge verantwortlich ist, extrem stark aus und gewinnt die Überhand.


Neben diesen 4 Ursprungssäulen für ein geringes/geschwächtes Selbstbewusstsein, die häufig ihre Wurzeln in der Vergangenheit einer Person haben, gibt es auch eine Reihe von Verhaltens- & Denkmustern, die auf täglicher Basis unbewusst wiederholt werden und so in der Gegenwart zur Schwächung des Selbstbewusstseins beitragen. Sehen wir uns jetzt doch mal die 3 größten solcher Gewohnheiten der Reihe nach an.


Selbstbewusstseinskiller Nr. 1: Sich permanent mit anderen vergleichen

Selbstbewusstsein-Killer: Sich permanent mit anderen vergleichen
Selbstbewusstsein-Killer: Sich permanent mit anderen vergleichen

Es gibt wohl nichts, was Menschen so häufig & so “gerne” tun, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein, wie sich mit anderen Menschen zu vergleichen. Doch warum machen wir das überhaupt? Die Kurzantwort auf diese Frage lautet: Evolution.

In der frühen Entwicklungsphase des Homo sapiens war es ungeheuer wichtig, dass die einzelnen Mitglieder einer Herde ihre Position innerhalb der Dominanz- & Machthirarchie kannten & ihr Verhalten danach ausrichteten. Und eben diese Rangordnung kam durch permanentes Vergleichen der Herdenmitglieder untereinander zustande.

Gleichzeitig sorgte dieses System & damit der Vergleichsmechanismus dafür, dass sich im Gehirn ein extrem starkes Verlangen danach entwickelt hat, innerhalb dieser Rangordnung aufsteigen zu wollen. Denn eine höhere Position versprach bessere Überlebenschancen für sich und seine gesamte Familie.

Was damals wichtig war, ist heute extrem schädlich!

Damals war dieses System zweifellos hilfreich & wichtig. Heutzutage hat sich, was das angeht, jedoch vieles verändert, aber dennoch gehorcht unser Verstand und damit unser Verhalten teilweise immer noch diesen uralten Genen & psychologischen Mechanismen.

Der Effekt von sozialen Medien auf unser Selbstbewusstsein

Der moderne Mensch (aka. Wir) hat dieses System in seiner grenzenlosen Intelligenz sogar noch massiv weiterentwickelt und gigantische Plattformen erschaffen, über die wir uns mit nur einem Klick/Touch mit Millionen & sogar Milliarden von Menschen im Bruchteil einer Sekunde vergleichen können. Das Ganze haben wir dann “soziale Netzwerke” getauft.

Kurzgesagt: Ob wir es wollen oder nicht, unser Gehirn kann einfach nicht anders, als sich zu vergleichen und wir leben zudem in einer Welt, in der wir diesem unbewussten Vergleichsmechanismus nur noch extrem schwer entkommen können.

Das wirklich Fatale dabei ist nur, was für einen desaströsen Effekt das Ganze heutzutage auf unser Selbstbewusstsein hat. Sich mit anderen zu vergleichen ist letztlich pures Gift für unser Selbstbewusstsein. Genauer gesagt für unser Selbstwertgefühl!

Drossel/reduziere Deinen Social-Media-Konsum!

Denn sei hier doch mal einen Moment ehrlich zu Dir selbst. Wenn Du beispielsweise auf Instagram die auf vermeintlich “perfekt” gestellten Bilder, der scheinbar immer glücklichen & erfolgreichen Menschen siehst (keiner posted seine Probleme, Ängste & Schwächen!), gibt Dir das dann etwa ein Gefühl von “Ich bin genug“, oder doch eher das komplette Gegenteil davon?

Es lohnt sich also mal etwas genauer darüber nachzudenken und dann eventuell gewisse Konsequenzen zu treffen, was seinen Social-Media-Konsum angeht.

4 Tipps, um den Effekt von Vergleichen auf sein Selbstbewusstsein zu minimieren:

  • Achtsamkeit: Nimm wahr, dass Du Dich gerade mit jemandem verglichen hast.

  • Hinterfrage Dein Verhalten: Sei dabei nicht wütend darüber, dass Du Dich soeben wieder unbewusst mit jemandem verglichen hast. Frag Dich stattdessen: Ergibt dieser Vergleich denn überhaupt Sinn? Meistens lassen Menschen sich nämlich nicht vergleichen, weil jeder unterschiedliche Hintergründe, Voraussetzungen, Fähigkeiten & Stärken mit an den Tisch bringt.

  • Verständnis: Warum ist diese Person in einem Bereich „besser“, als Du? Hat er/sie bessere Voraussetzungen? Hat er/sie mehr investiert, um darin gut zu werden? Schaffe so Raum für Verständnis und mindere so automatisch das Gefühl von Neid.

  • Re-Affirmation: Rufe Dir Deine eigenen Stärken ins Gedächtnis. Nicht, um Dich in anderen Kategorien mit der Person messen zu können. Rufe Dir einfach nur Deine natürlichen Stärken in Erinnerung und empfinde Stolz.



Selbstbewusstseinskiller Nr. 2: Unbewusst, gehetzt & gestresst leben

Selbstbewusstsein-Killer: Permanent gehetzt & gestresst leben
Selbstbewusstsein-Killer: Permanent gehetzt & gestresst leben

Menschen hasten gestresst durch eine Großstadt. Gesichter, in die Du blickst, schauen Dich genervt, bestenfalls kalt & teilnahmslos an. In der Warteschlange und den Wartezimmern sind quasi alle mit ihrem Smartphone beschäftigt. Sogar beim Autofahren lassen sich viele davon ablenken.

Ein Szenario, das auf den ersten Blick bestenfalls etwas mit dem Thema “Stress” zu tun hat, ist in Wahrheit auch für unser Selbstbewusstsein von zentraler Bedeutung. Denn Hektik & Eile, zwei Dinge, die in unserer heutigen Welt ja die Oberhand zu gewinnen scheinen, sind die größten Antreiber für immer weiter sinkende Achtsamkeit & Bewusstheit in dem Verstand des Menschen.

Und diese Dinge sind, wie Du hier ja schon gelernt hast, so etwas wie der absolute Beginn von Selbst-bewusst-sein. Genau deshalb ist es eine unglaublich wichtige Fähigkeit, die in meinen Augen sogar immer mehr an Bedeutung gewinnt, auch mal mit sich selbst allein sein zu können. In absoluter Stille. Ohne ständige Reizüberflutung!

Lerne wieder auch mal alleine mit Dir selbst zu sein

Anderenfalls wirst Du niemals diese tiefe & gesunde Beziehung zu Deinem Selbst aufbauen können, die es für ein starkes Selbstbewusstsein braucht. Es ist sonst ungefähr so, als ob Du versuchst eine Person näher kennenzulernen, die jedoch jedes mögliche Zusammentreffen immer wieder in die Zukunft verschiebt, da sie an dem Tag “leider doch keine Zeit” hat.

Stress & Hektik schieben unserem Bewusstsein also einen Riegel vor und machen es uns schwer überhaupt besser zu verstehen, weshalb es uns in manchen Bereichen oder Situationen an Selbstwertgefühl oder Selbstvertrauen mangelt. Wir nehmen diesen Mangel überhaupt nicht mehr richtig wahr, weil wir so in dem Irrglauben verwickelt sind, dass wir keine Zeit haben!

Komm häufiger zurück in die Gegenwart!

Wir Menschen müssen heute anscheinend überall zugleich sein. Nur in der Gegenwart, im Jetzt, kommen wir vor lauter Gedanken gar nicht mehr an!

Die meisten Menschen flüchten sich ständig in Ablenkungen, um nicht mit sich allein sein zu müssen. Keine Minute, in der man nicht von Musik, Fernseher oder Sonstigem beschallt wird. Und eben diese fehlende Wahrnehmung unserer inneren Welt sabotiert massiv unser Selbstbewusstsein bzw. es hindert uns daran es zu stärken & aufzubauen.

Aus diesem Grund lohnt es sich, Dich in der Achtsamkeit zu üben und zu versuchen jeden Moment etwas aufmerksamer & bewusster wahrzunehmen. Anders ausgedrückt: Das Leben & den gegenwärtigen Moment mehr zu genießen. Es gibt an dieser Stelle natürlich viele Praxistipps, deren Umfang diesen Artikel jedoch bei weitem überschreiten würden. Ich kann Dir dazu nur die Bücher von Eckhart Tolle empfehlen.

Was Du Dir hier merken solltest:

Das Leben im Moment sorgt für ein gestärktes Selbstbewusstsein, da viele unserer Ängste & Unsicherheiten in der Vergangenheit oder der Zukunft ihren Ursprung haben!


Selbstbewusstseinskiller Nr. 3: Fehler und „Versagen“ nicht zu akzeptieren

Selbstbewusstsein-Killer: Probleme & Fehler fürchten & meiden
Selbstbewusstsein-Killer: Probleme, Herausforderungen & mögliches Scheitern fürchten und meiden

Abgesehen davon, dass sich in unserer Gesellschaft viel zu sehr darauf fokussiert wird, was genau wo und wie falsch bzw. schlecht gelaufen ist, anstatt einfach mal das zu loben, was gut lief, haben die meisten Menschen sich zudem auch noch selbst eine sehr beschränkende Einstellung gegenüber Fehlern antrainiert. Unbewusst natürlich. Wie so oft.

Sie haben nicht nur den felsenfesten Irrglauben aufgebaut, dass Fehler unbedingt vermieden werden müssen, sondern, zudem glauben sie auch noch indirekt, dass mögliche Fehler ihr Selbstbewusstsein zerstören werden.

Fehler zu machen kann Dich sogar selbstbewusster machen

In Wahrheit ist das aber totaler Quatsch und sogar das Gegenteil kann der Fall sein, wenn man es richtig anstellt. Fehler können tatsächlich sogar dazu beitragen Dein Selbstbewusstsein zu stärken und es auszubauen, solange Du diese in Deinem Verstand richtig interpretierst und die Lektion, die immer mit einem “Fehler” einhergeht, erfolgreich in Dein Selbst- & Weltbild integrierst, anstatt es unbewusst als ein weiteres Werkzeug Deinem inneren Kritiker zur Verfügung zu stellen, mit dem er Dein Selbstbewusstsein noch weiter lunchen kann.

Hier sind deshalb 3 kurze Gedankenimpulse, die Du im Bezug auf “Fehler machen” unbedingt mitnehmen & Dir gut einprägen solltest:

Warum Fehler machen in Wahrheit wichtig für Dein Selbstbewusstsein & Selbstvertrauen ist:

  • Du lernst durch Misserfolg meist mehr dazu, als durch Erfolg! Das Leben ist bekanntlich ein konstanter Lernprozess und Fehler beschleunigen eben diesen Prozess.
  • Du wirst dadurch besser & stärker. Genau wie der Muskel, der besonders dann wächst, wenn er bei einem harten Krafttraining an seine Grenzen gebracht wird und versagt.
  • Du kommst Deinem Erfolg etwas näher. Wenn Du es schaffst Deine Perspektive darauf zu ändern, erscheinen Dir Fehler & Misserfolge plötzlich wie kleine Stufen, dank denen Du jedes Mal ein Stück weiter aufsteigen kannst.


Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls

Wer sich beginnt intensiver mit dem Thema “Selbstwertgefühl” & “Selbstbewusstsein stärken” zu beschäftigen, trifft ziemlich schnell auf Nathaniel Branden und seinen absoluten Weltbestseller Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls (The 6 pillars of self-esteem).

Ein Buch, das (obwohl es vor über 25 Jahren erschienen ist) absolut zeitlos und immer noch überaus wertvoll ist. Solltest Du es noch nicht getan haben, kann ich kann Dir an dieser Stelle nur wärmstens empfehlen Dir dieses Buch zu besorgen & es zu lesen. Im Folgenden möchte ich Dir aber schon mal die 6 Säulen, die Nathaniel Branden als die Grundpfeiler für ein starkes Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl definiert hat, kurz und knapp vorstellen.

Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls
Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls nach Nathaniel Branden

6 Säulen des Selbstwertgefühls nach Nathaniel Branden

  • 1. Bewusst leben: Sich all seine Gedanken, Ängste, Handlungen, Absichten, Gefühle und Werte bewusst machen. Nichts verdrängen. Die Realität erkennen und sie akzeptieren.

  • 2. Sich selbst annehmen: In einem freundschaftlichen & liebenden Verhältnis zu sich selbst zu stehen.

  • 3. Eigenverantwortlich leben: Das Gefühl, dass man selbst & nicht etwa andere Menschen oder Umstände das Leben steuern und kontrollieren.

  • 4. Sich selbstsicher behaupten: Sich nicht dafür fürchten, was andere denken oder sagen könnten. Sich nicht davon leiten lassen, anderen gefallen zu wollen, sondern immer den eigenen Überzeugungen und Werten treu bleiben.

  • 5. Zielgerichtet leben: Proaktiv realistische Ziel für sich zu formulieren und die eigenen Fähigkeiten aktiv dazu einsetzen, um diese dann zu verfolgen und zu erreichen.

  • 6. Persönliche Integrität: Sich stets an die eigenen Wertvorstellungen halten, auch wenn es teilweise unbequem ist. Authentisch & mutig das nach außen zu tragen, was man im Inneren denkt & fühlt.



Gewohnheiten, als das beste Werkzeug zum Aufbau von Selbstbewusstsein

Du hast ja jetzt in diesem Artikel hoffentlich schon jede Menge darüber gelernt, was Selbstbewusstsein genau ist und welche Faktoren maßgeblich darüber bestimmen, wie selbstbewusst sich eine Person fühlt. Lass uns jetzt den Ideen & Tipps widmen, die Dir dabei helfen sollen von der Theorie in die Praxis zu wechseln und AKTIV an Deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten & es zu stärken.

Wie weiter oben ja bereits erklärt, liegen die Ursachen für ein geringes Selbstbewusstsein häufig in der Vergangenheit einer Person (Erziehung, Traumata & Misserfolge/Enttäuschungen). Und was kann man mit der Vergangenheit bekanntlich niemals tun? Richtig. Sie verändern!

Aber keine Panik. Das bedeutet jetzt natürlich nicht, dass es nicht möglich ist sein Selbstbewusstsein zu stärken & es aufzubauen. Entscheidend ist nur, dass man dabei den für sich richtigen Weg wählt.

Die 2 grundsätzlichen Wege um Selbstbewusstsein aufzubauen

Grundsätzlich lässt sich “Selbstbewusstsein stärken” in meinen Augen in zwei Wege aufteilen. Der erste liegt in der Aufarbeitung seiner Vergangenheit. Hier geht es also darum, am besten in Begleitung eines Experten (Therapeut, Psychologe), seine eigene Psyche genauer zu erforschen und mögliche Ursachen für ein fehlendes Selbstbewusstsein an die Oberfläche zu bringen. Dadurch kann man an diesen überhaupt erst arbeiten und so hoffentlich ihre negative Wirkung auf das Selbstbewusstsein letztlich mindern/auflösen.

Warum Du Dich auf Gewohnheiten konzentrieren solltest

Der zweite Weg, um sein Selbstbewusstsein aufzubauen, welchen wir hier bei FlowFinder versuchen den Leuten auch verstärkt ans Herz zu legen und ihn so ein wenig populärer zu machen, ist der Weg über seine Gewohnheiten. Es ist der Weg, bei dem man beginnt an seinem täglichen Verhalten zu arbeiten, um so möglichst viele Referenzpunkte für seine Psyche & sein Unterbewusstsein zu kreieren, die diesem Signale von Stärke & Entwicklung senden, was geradewegs zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein führt.


Selbstbewusstsein stärken: Die 5 besten Wege

Und um jetzt eben diese Idee von “Selbstbewusstsein stärken durch Gewohnheiten” noch einen ganzen Schritt weiter zu bringen, stelle ich Dir in dem folgenden Video die 5 besten Wege dafür vor. Sieh es Dir also bitte unbedingt an. Nicht ohne Grund gehört es zu den beliebtesten Videos auf ganz Youtube zu diesem Thema:

Ok, ich denke nach diesem Video weißt Du jetzt genau, was zu tun ist, um Dein Selbstbewusstsein zu stärken. Wähl Dir einen aus den 5 im Video vorgestellten Wegen/Gewohnheiten aus und beginne sie zukünftig bestmöglich in Deinem Alltag umzusetzen!

Selbstbewusstsein stärken ist ein Prozess, kein Sprung!

Aber Achtung! Begehe hier bitte nicht den typischen Fehler und versuche alle 5 Wege um sein Selbstbewusstsein aufzubauen gleichzeitig umzusetzen. Übernimm Dich nicht bei dem Versuch Dein Selbstbewusstsein aufzubauen! Das kann nämlich sonst schnell nach hinten losgehen und das das Selbstwertgefühl & Selbstvertrauen bloß sabotieren, weil man nach kurzer Zeit mal wieder das Handtuch wirft & aufgibt.

Sei so schlau und agiere nach dem Gesetz der kleinen Siege. Halte Dir stets vor Augen, dass ein kleiner Schritt nach dem andren, eine kleine bessere Entscheidung nach der anderen, immer besser ist, als der Versuch plötzliche Sprünge in dem Level Deines Selbstbewusstseins machen zu wollen.

Wähl also lieber eine kleine Gewohnheit bzw. einen guten Vorsatz, setze sie um (was auch so schon nicht immer einfach sein wird) und sorge so für ein kontinuierliches und gesundes Wachstum Deines Selbstbewusstseins.

Die 5 besten Wege, um sein Selbstbewusstsein zu stärken

Es gibt 5 gute Wege, mit denen Du nachweislich, gesund und damit auch dauerhaft Dein Selbstbewusstsein stärken & aufbauen kannst. Diese sind: 1. Sport treiben, 2. Neues Wissen aneignen / etwas Neues lernen, 3. Meditation, 4. Komfortzonen-Challenges & 5. 30-Tage-Challenges. Wie genau Du diese Wege ein-/umsetzen solltest, erfährst Du im obigen Video.


Selbstbewusstsein aufbauen durch 30-Tage-Challenges

Selbstbewusstsein stärken Dank 30-Tage-Challenges
Selbstbewusstsein stärken Dank 30-Tage-Challenges

Selbstbewusstsein aufbauen kann gerade am Anfang noch ziemlich schwer sein. Insbesondere, weil dabei häufig ein Gefühl der Verwirrung und des “Wo soll ich bloß starten?” überwiegt und damit die dafür notwendige Motivation sabotiert. Deshalb möchte ich hier noch einmal kurz etwas genauer auf den letzten, der 5 im oberen Video vorgestellten Wege um Selbstbewusstsein aufzubauen eingehen, weil dieser meiner Meinung nach der mit Abstand beste Startpunkt ist.

Aus dem einfachen Grund, weil Du auf diesem Weg garantiert die schnellsten Fortschritte machen und direkt Resultate, sprich mehr Selbstbewusstsein, verspüren wirst, was letztlich zu einer Spirale aus wachsender Motivation, noch stärkeren Bemühungen und so zu immer weiter steigendem Selbstbewusstsein führen wird.

Warum 30-Tage-Challenges so gut funktionieren, um Selbstbewusstsein aufzubauen

Das Prinzip & die Wirksamkeit hinter den 30-Tage-Challanges ist im Grunde schnell erklärt: Du pickst Dir einen Aspekt Deines Verhaltens heraus, den Du vermutlich sowieso schon lange Zeit ändern willst. Zum Beispiel: mit dem Rauchen aufhören, früher aufzustehen, produktiver zu arbeiten, regelmäßig zu joggen, zu meditieren oder jeden Tag etwas Wertvolles zu lesen.

30 Tage lang gibst Du nun richtig Vollgas, um diese Verhaltensänderung als eine feste Gewohnheit in Dein Leben zu integrieren. (Wie das am besten funktioniert, zeige ich Dir in diesem Video: Wie Du in nur 30 Tagen Dein Leben veränderst!)

Gewohnheiten kosten Dich, wenn sie einmal etabliert sind, immer weniger Willenskraft. Was Du an Willenskraft einsparst, kannst Du nun aufwenden, um Dein nächstes persönliches Ziel zu verwirklichen, welches dann wiederum auf Dein Selbstbewusstseins-Level einzahlen wird. Wie Vieles im Leben folgt also auch das Selbstbewusstsein dem Prinzip der positiven Rückkopplung.

Hast Du erst einmal damit angefangen, Dein Verhalten zu optimieren & bessere Gewohnheiten aufzubauen, wird Dich das so enorm bestärken, dass es Dir künftig immer leichter fallen wird und die Entwicklung Deines Selbstbewusstseins gefühlt plötzlich immer schneller voran schreitet.


Schlusswort zum Thema “Selbstbewusstsein stärken

Damit sind wir am Ende dieses, doch sehr ausführlichen Artikels, angekommen. Ich hoffe wirklich, dass Du hier jede Menge über das Thema “Selbstbewusstsein” und “Selbstbewusstsein stärken” lernen könntest. Aber noch mehr hoffe ich, dass Du jetzt nicht den typischsten aller Fehler begehst.

Nämlich: Nichts von dem soeben neu gewonnenen Wissen auch tatsächlich umzusetzen! Es ist toll, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, diesen langen Artikel bis zum Ende zu lesen und dennoch ist diese Mühe wertlos, solange Du nicht auch ins Handeln kommst. Du kannst Dir noch 100 weiterer Artikel über das Thema “Selbstbewusstsein stärken” im Internet durchlesen und am Ende wird Dein Selbstbewusstsein dadurch kein Stück angewachsen sein!

Deshalb: Triff jetzt bitte eine klare Entscheidung darüber, welche Gewohnheit bzw. welchen guten Vorsatz Du in den kommenden 30 Tagen durchziehen wirst und leg los! Ich wünsche Dir auf jeden Fall jetzt schon mal viel Erfolg dabei & ein gesteigertes Selbstbewusstsein!

Nutze Dein Potenzial,
Alex Bellon

P.S. Als einen kleinen Bonustipp, kann ich Dir diese Selbstbewusstsein stärken – Meditation von unserem Kollegen & guten Freund Andreas Schwarz empfehlen.

Weiterführende Artikel zu “Selbstbewusstsein stärken

Über Alex Bellon

Alex ist Unternehmer, Trainer & Mitbegründer von mehreren Online-Projekten/Firmen, darunter auch FlowFinder® Mehr →

Charisma-Webinar

Lerne in 90 Minuten, wie Du effektiver kommunizierst und Menschen blitzschnell für Dich gewinnst.

Weitere wertvolle Artikel:

Teilen

Pareto-Prinzip: Die 80-20-Regel im Zeitmanagement anwenden

Ein modernes Prinzip lautet ja „mehr für mehr“. Um mehr Geld oder Umsatz, mehr Status, mehr Erfolg, einen besseren Job und überhaupt ein besseres L...

Alex Bellon
/
/
Teilen
Beliebt

125 interessante Fragen zum Kennenlernen

Mit diesen interessanten Fragen wird das Kennenlernen beim ersten Date ein voller Erfolg. Und all das mit einer vollen Ladung Selbstbewusstsein und...

Eugen Bellon
/
/
Teilen

Körpersprache deuten, wie ein FBI-Agent

Die Körpersprache Deines Gegenübers kann Dir extrem viel verraten, denn der Großteil unserer Kommunikation findet in Wahrheit nonverbal statt.

Eugen Bellon
/
/
Teilen
Beliebt

Inspirierende & motivierende Filme – TOP 30

Eine Zusammenstellung der 30 besten Filme aller Zeiten, die Dich extrem motivieren & inspirieren werden. Perfekt für Deinen nächsten Filmabend!

Alex Bellon
/
/
Teilen

Die 10 erfolgreichsten Unternehmen, die von Studenten gegründet wurden

Hier sind die 10 Unternehmen, die in Studentenwohnheimen oder sogar Garagen gegründet wurden, heutzutage aber Milliarden von Euros wert und die Grü...

Alex Bellon
/
/

Was interessiert Dich?

Hol Dir das Willkommensgeschenk

Registriere Dich noch heute, erhalte kostenfrei regelmäßig neue Inhalte, die Dich im Leben weiterbringen und zusätzlich unseren Audio-Kurs "Verstand 2.0" im Wert von 49 € geschenkt!

WebSeminare

Kostenfrei registrieren und spitzen Content zu wichtigen Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung ganz bequem & von überall aus streamen.

Selbstbewusster in 30 Tagen

Lerne, wie Du in gerade einmal 30 Tagen Dein Selbstbewusstsein massiv aufbaust.

90 min.
Registrieren

Menschenmagnet werden

Lerne charismatischer, effektiver & überzeugender zu kommunizieren.

90 min.
Registrieren
"Es ist wie Netflix. Bloß Du lernst auch was dabei!"

Hol Dir das Willkommensgeschenk

Registriere Dich noch heute, erhalte kostenfrei regelmäßig neue Inhalte, die Dich im Leben weiterbringen und zusätzlich unseren Audio-Kurs "Verstand 2.0" im Wert von 49 € geschenkt!

"Unsere Vision hier bei FlowFinder® ist es die weltbeste Plattform für persönliches Wachstum zu kreieren, auf der Du stets neue Inhalte findest, die Dich im Leben weiterbringen." - Alex Bellon, Mitbegründer

Log Dich ein!

Du hast noch keinen Account? Hier registrieren