Registrieren
Blog
Videos
Masterclasses
100 Bücher
Spruchbilder
Podcast
Partnerprogramm
Senden
Teilen
Senden
Teilen
Gefällt mir
Speichern

Einsamkeit überwinden – 7 Strategien gegen die innere Leere

Fühlst Du Dich manchmal so einsam, als ob Du irgendwie von allen sieben Milliarden Menschen auf dieser Welt gleichzeitig abgeschnitten wärst? Du weißt, dass andere Menschen auf der Erde existieren, aber sie scheinen Dir so weit weg, als wären sie auf einem anderen Planeten.

Dieses Gefühl der Isolation ist herzzerbrechend und kann auf Dauer sogar krank machen. Einsamkeit zu überwinden ist zudem eine der wohl schwierigsten Aufgaben, ABER auch wenn es sich nicht so anfühlt, Du bist damit nicht allein und es ist auch nicht unmöglich.

Zum Beweis haben wir für Dich diesen Artikel verfasst, in dem Du die sieben wirksamen Strategien gegen die innere Leere & das nagende Gefühl von Einsamkeit kennenlernst. Setze diese ein/um und Du wirst sehen, dass Du schon bald Dich weniger einsam & allein und dafür glücklicher & dankbarer fühlen wirst.

Was ist Einsamkeit überhaupt?

Immer mehr Menschen ziehen in Großstädte mit unzähligen Bewohnern. Doch obwohl sich die Einwohner Dichte immer mehr vermehrt, fühlen sich gleichzeitig mehr Menschen einsam. Wie kommt das?

Einsamkeit entsteht nicht durch den Mangel an Kontakt, sondern durch die Oberflächlichkeit in Verbindungen. Um sich nicht einsam zu fühlen braucht man Menschen, auf die man sich verlassen kann. Menschen, bei denen man sein authentisches Ich zeigen kann. Menschen, mit denen man über Gott und die Welt reden kann. Wenn solche kostbaren Menschen in Deinem Leben fehlen, dann kannst Du Dich einsam fühlen.

Was ist der Unterschied zwischen Einsamkeit und Alleinsein?

Gerade diejenigen von uns, die weg von der Familie in die nächst größere Stadt gezogen sind, sind vielleicht selten allein, aber fühlen sich dennoch einsam. Wir treffen uns mit Bekanntschaften zum Tennis spielen, gehen mit Arbeitskolleg*innen zum Firmen-Fest oder haben vielleicht sogar Freund*innen, die wir regelmäßig zum Feierabendbier treffen.

Aber wären diese Menschen für Dich da, wenn Du in einer Notlage steckst? Kannst Du mit diesen Menschen ganz Du selbst sein? Egal, ob Du schon einmal eine echte Freundschaft hattest, jede*r von uns hat eine Wunschvorstellung, wie eine tiefgehende Verbindung aussehen soll. Und das ist gut so, um ein Bild davon zu haben, wie du Dein Sozialleben gestalten möchtest!

Wie kannst Du nun mehr von diesen Wunsch-Verbindungen in Dein Leben holen, leere Kontakte auslaufen lassen und Deine Einsamkeit überwinden?

7 wirksame Strategien gegen das Gefühl von Einsamkeit

Strategie 1: Keine Situation hält ewig an

Nichts ist für immer. Auch Deine Einsamkeit ist temporär und sie wird vorübergehen. Die Einsamkeit hat auch nichts mit Deiner Persönlichkeit zu tun. Einsam sein ist kein Charakterzug von Dir, sondern ein Gefühlsstatus. Und Gefühle können sich bekanntlich ändern.

Der Tag heute mag grau und elend sein, aber genau wie beim Wetter, kann sich Deine Stimmung bis morgen schon komplett gewandelt haben. Nur weil Du Dich heute einsam fühlst, wirst Du Dich morgen nicht auch automatisch einsam fühlen.

Strategie 2: Freunde Dich mit Dir selbst an besser an

Einen besten Freund finden, der genau Deinen Humor teilt, Dir nie bei der Serienauswahl widerspricht und immer Zeit für Dich hat – das wäre ein Traum. Tatsächlich kenne ich schon einen perfekten Kandidaten für diese Position: Dich!

Um Dir selbst ein Freund zu sein, ist es zunächst wichtig, Dich voll und ganz zu akzeptieren. Wer will schließlich mit jemanden befreundet sein, der einen ständig nur kritisiert? Sei nett zu Dir selbst, mach Dir Komplimente, geh nicht zu hart mit Dir ins Gericht, wenn Du mal einen Fehler machst und am allerwichtigsten: Genieß die Zeit mit Dir selbst, denn Du bist ein echt cooler Mensch!

Strategie 3: Engagiere Dich ehrenamtlich

Neue Menschen kennenlernen, kann oft einschüchtern sein. Du kannst es Dir jedoch leichter machen, in dem Du Dich ehrenamtlich engagierst. Zusammen mit anderen Menschen einer sinnvollen Aufgabe nachgehen, verschafft Dir ein Gefühl von Verbundenheit. Außerdem gibt es Dir etwas zu tun, damit Du nicht weiterhin in Deiner Einsamkeit brütest, sondern sie für einige Stunden vielleicht sogar vergisst.

Strategie 4: Stärke Dein Selbstbewusstsein & Selbstvertrauen

Einsamkeit entsteht oft durch die Angst vor sozialen Kontakten. Vielleicht hast Du Sorge, dass andere Menschen sich gar nicht für Dich interessieren oder dass sie Dich nicht mögen. Solche Befürchtungen haben jedoch nichts mit der Realität zu tun, sondern nur mit Deiner inneren Angst vor Ablehnung. Indem Du Dein Selbstbewusstsein steigerst & dieses aufbaust, überwindest Du diese Ängste und schaffst auf diese Weise automatisch neue Möglichkeiten, um neue, tolle Menschen kennenzulernen.

Strategie 5: Verlasse Deine Komfortzone

Wenn Du nun Dein Selbstbewusstsein aufgebaut hast, dann wird es Zeit, Deine Komfortzone zu verlassen. Entweder Du gehst nun raus in die Welt, um neue Menschen kennenzulernen, oder Du versuchst bestehende Beziehungen zu vertiefen.

Beides kann einschüchternd wirken, denn in beiden Fällen öffnen wir uns gegenüber anderen Menschen. Dabei ist es ganz normal, die Sorge mit sich herumzutragen, dass andere erkennen, wie einsam man ist. Wenn diese Sorgen in Dir aufkommen, dann denk daran, dass Du unbedingt Deine Komfortzone verlassen willst. Denn das ist der einzige Weg, um Deine Einsamkeit zu überwinden.

Strategie 6: Baue tiefere Beziehungen & Verbindungen zu anderen auf

Du möchtest schon bestehende Beziehungen vertiefen? Dann pick Dir ein oder zwei Leute heraus, mit denen Du gerne mehr Zeit verbringen würdest. Vielleicht hast Du einen Arbeitskollegen, mit dem Du gerne ein Bier trinken gehst, aber dabei bleiben die Gespräche oft oberflächlich? Dann schlage ihm doch vor mal gemeinsam einen Ausflug zu machen.

Überlege Dir auch, was Dir persönlich im Leben wichtig ist und Dir Freude bereitet und dann teile es mit Deinen Mitmenschen. Vielleicht kochst Du gerne? Dann lade jemanden zum Essen ein. Schaust Du gerne alte Filme? Dann veranstalte einen Kinoabend daheim. Sei ganz Du selbst, denn nur so kannst Du tiefer gehende Beziehungen aufbauen.

Strategie 7: Lasse alte Freundschaften wiederaufleben

Hängst Du den alten Zeiten hinterher, in denen Du Teil einer coolen Clique warst? Ihr habt jedes Wochenende miteinander verbracht und die gröbsten Späße miteinander gespielt. Das Wort Einsamkeit kanntest Du damals noch nicht – bis sich die Gruppe aufgelöst hat.

Auch wenn Deine besten Freunde von damals vielleicht nicht mehr in Deiner Nähe wohnen, lass die alten Kontakte wiederaufleben. Dank Telefon, WhatsApp und Skype kannst Du Dich schließlich bestens austauschen.

„Einsamkeit ist die Belästigung durch sich selbst“

Einsamkeit ist ein schreckliches Gefühl, weil man das Gefühl hat, in einem Loch zu sitzen, aber niemand ist da, der einem heraushelfen kann. Aber in Wirklichkeit ist das Loch gar nicht so tief und Du kannst ganz von allein herausklettern.

Mit diesen sieben Strategien konnten wir Dir hoffentlich den nötigen Anstoß geben, aus Deinem Loch herauszuklettern. Du wirst sehen, wenn Du nur eine dieser Strategien umsetzt, dann wird Dir das Loch gar nicht mehr so tief vorkommen.

Nutze Dein Potenzial,
Alex Bellon