JETZT TESTEN

Die Mitgliedschaft in der FlowFinder-Academy

Alle Infos
IDEE: Folge uns im Web

Reichere Deine anderen Feeds auf Youtube, Facebook & Instagram mit tatsächlich wertvollen & positiven Inhalten an, indem Du uns auf diesen Kanälen folgst:

Schließen

Hi 👋,
und willkommen bei FlowFinder! Deutschlands modernster Plattform für persönliche Transformation, Erfolg & Wachstum.

Schau Dich in Ruhe um, studiere die zahlreichen Videos, Artikel, Infografiken & Spruchbilder oder werde Mitglied in unserer einzigartigen FF-Academy.

- Alex Bellon

Alle Infos dazu
1
Schließen

Hi FlowFinder 👋,
wie es scheint, hast Du Dich bisher noch nicht für die FF-Academy registriert. Ohne Dir damit auf den Keks gehen zu wollen, würde ich Dich gerne dazu motivieren.

Du kannst die FF-Academy nämlich absolut risikofrei 2 Wochen lang testen. Also los! 😉

- Eugen Bellon

Registrieren
1
FlowFinder: Eine Person, die danach strebt persönlich zu wachsen!
Teile FlowFinder®

Wenn Du unsere Arbeit schätzt und uns dafür gerne etwas zurückgeben möchtest, teile FlowFinder doch einfach mit Deinen Freunden:

155

Gedankenkarussell stoppen – Die 7 besten Tipps

Gedankenkarussell stoppen – Die 7 besten Tipps
Weitere Artikel:
Kategorie: Erfolg

Manchmal reicht schon ein einziger Satz vom Kollegen, ein gut gemeinter Kommentar von der Freundin, eine Kritik oder eine Veränderung, um Deine Gedanken in ein Karussell zu katapultieren, aus dem Du sie nur schwer wieder herausziehen kannst.

Ein einziger Gedanke löst eine Kettenreaktion aus, die kein Ende findet. Oft ist der Kopf voll von Wortfetzen und wir befinden uns gedanklich nicht in der Gegenwart, sondern sind in der Vergangenheit oder der Zukunft. Negative Gedanken in einer Endlosschleife versetzen Dich augenblicklich in Nervosität und dauerhafter Anspannung.

Doch das muss nicht sein! Ich möchten Dir hier verraten, was es braucht, um Deine Gedanken aus dem Karussell zu befreien und damit automatisch auch Dein Selbstbewusstsein zu stärken.



Selbstsabotage: Was machen Deine Gedanken im Karussell?

Erinnere Dich an den Moment, in dem der erste Gedanke hochgeschossen kam und sich an Dir festgekrallt hat. Was ist passiert? Was hast Du gefühlt? Welche Personen waren involviert? Beobachte Dich und versuche den Augenblick wieder ins Hier und Jetzt zu holen. Konfrontiere Dich mit dem Ursprung des Gedankenkarussells, um damit arbeiten zu können.

Raus aus dem Teufelskreis

Ein negativer Gedanke folgt dem nächsten und zieht Deine Gefühle in seinen Bann. Es ist ein Teufelskreis, denn aus einem Kopf voller negativer Gedanken und Gefühle kann nicht plötzlich etwas Positives kommen. Negatives Grübeln ist wie in einem Hamsterrad zu laufen: Du tust etwas, bemühst Dich, doch kommst nicht von der Stelle. Nimm das Zepter selbst in die Hand und mache einen Schnitt. Halte Dir vor Augen: Du sitzt auf dem Chefsessel und kannst Deine Gedanken bestimmen. Es ist schwer, doch Du bist die einzige Person, die das Gedankenkarussell unterbrechen kann.

Journaling kann helfen

Gedankenkarussell anhalten

Schreib es Dir von der Seele – Wenn Dein Kopf platzt bzw. das Gedankenkarussell nicht stoppen will, nimm Dir Stift und Papier (Nicht digital, das nimmt der Übung seine Wirkung) und schreibe alles auf, was Dich beschäftigt. Jeden Gedanken. Jedes Detail. Ohne groß darüber nachzudenken, was Du schreibst oder während dem Niederschreiben darüber zu werten.

Vom ersten bis zum letzten Gedanken des Gedankenkarussells. Es ist befreiend, alles herunter zu schreiben und es kann Dir enorm dabei helfen, Deine Sorgen schneller loszulassen bzw. sie zumindest in eine gedankliche Perspektive zu rücken, die Dich entspannt und so das Gedankenkarussell verlangsamt.

Hast Du alle Gedanken aus dem Karussell erst einmal niedergeschrieben, kannst Du bei der Übung sogar noch einen Schritt weitergehen, indem Du jeden negativen Gedanken, versuchst in einen positiveren umzuformulieren.

Planung und Routinen

Plane Deinen Alltag, anstatt Dich von Deinen Gedanken dabei ablenken und wieder zurück in das Gedankenkarussell ziehen zu lassen. Wenn Du Dich genau an Deinen vorgeplanten Tagesablauf hältst, in dem berufliche, wie auch private Termine einen festen Platz haben, bleibt ganz einfach wenig Spielraum für ein Gedankenkarussell.

Fit sein und die Gedanken abschütteln – Deine Gedanken rotieren non-stop und weder gute Freunde, noch dein Lieblingspodcast oder das Buch auf dem Nachttisch können Dich ablenken? Dann schüttel Dir Deine Gedanken ab – mit Sport. Welchen Sport machst Du am liebsten? Es ist egal, was du tust, wichtig ist, dass Du abschalten kannst und Dich in dem Moment nur auf Dich selbst und Deinen Körper konzentrierst.

WERDE FLOWFINDER! (Motivation 2021)

Teste 2 Wochen die FlowFinder-Academy. Hier registrieren →

2 Wochen testen

Gezielte Frage entgegen der Selbstsabotage – Was kann ich tun? Statt Dich in niederschmetternden Gedanken zu verirren und den Überblick zu verlieren, solltest Du positiv nach vorne und zielgerichtet denken. Wir neigen dazu, eher zu sinnlos grübeln, statt nachzudenken.

Dein Gehirn versucht auf jede Frage, mit der Du Dich beschäftigst, Antworten zu finden. Wenn Du in negativen Gedanken, die zu nichts führen, verharrst, wird Dein Gehirn keine sinnvolle Antwort finden können, die Dich aus der Situation befreit. Warum-Fragen kannst Du durch was-kann-ich-tun-Fragen ersetzen. Mit gezielten Fragen, die Dein Problem lösen, kann Dein Kopf mehr anfangen.

Fokus auf etwas anderes Positives – Kurzfristig kann es für Dich sinnvoll sein, Deinen Kopf auf etwas anderes Positives zu lenken. Wenn Du etwas Abstand von Deinen Gedanken nehmen konntest, nimm Deinen negativen Gedanken die Kraft und frage Dich, ob die Gedanken wahr sind.


Achtsamkeit – meditiere und lehne Deine negativen Gedanken ab. Es ist die schwerste Herausforderung von allen Aufgaben, doch eine sehr wertvolle Erfahrung, wenn Du es erst einmal geschafft hast.

Immer wieder, wenn ein negativer Gedanke in Deinem Kopf aufploppt und das Gedankenkarussell sich zu drehen beginnt, stoppe ihn. Statt ihn nur zu stoppen, kannst Du darüberhinaus versuchen diesen Gedanken in einen positiven Gedanken zu verwandeln. Kehre also Deine Gedanken um und übe Dich darin, jeden negativen, destruktiven Gedanken durch einen Neuen zu ersetzen.

Gedankenkarusselle stoppen braucht Übung & Zeit!

Gedankenkarussell stoppen

Negative Gedanken, die dich immer wieder überfallen, vollständig ad acta zu legen, ist ohne Frage eine Herausforderung. Eine Herausforderung, die wie so vieles im Leben Zeit & Übung bedarf. Doch hast Du es einmal geschafft, Dein Gedankenkarussell erfolgreich zu stoppen, wirst Du es ganz automatisch beim nächsten Mal, wenn es sich wieder zu drehen beginnt, nicht nur wesentlich schneller registrieren können, sondern es auch schneller stoppen können.

So kräftezehrend die Dinge, über die Du Dir den Kopf zerbrichst, auch sein mögen: Es geht darum, sich intensiv mit dem Thema, dem Ursprung und mit der Kunst, die Gedanken zu unterbrechen, zu beschäftigen. Übe Dich darin Deine eigenen Gedanken nicht zu ernst zu nehmen und kümmere Dich dafür mehr um Dich selbst. Das heißt im Klartext: Versuch Deine Energie bzw. Deinen Fokus und damit Deine Gedanken auf Deine Ziele & Träume, anstatt auf Deine Probleme & Sorgen zu lenken.

Du wirst sehen, nach etwas Übung bleibt das Gedankenkarussell stehen und lässt Dich in Ruhe, damit Du glücklich und zufrieden nach vorn blicken und wesentlich authentischer leben kannst.

Nutze Dein Potenzial,
Alex Bellon

Weiterführende Artikel zu “Gedankenkarussell stoppen

Weitere wertvolle Artikel:

Teilen
Beliebt

Produktiver werden: Die 9 besten Tipps & Gewohnheiten

Hier sind 9 ultimative Tipps & Gewohnheiten, die Du dazu einsetzen kannst, um Deine Produktivität zu steigern und täglich mehr erledigt zu bekommen.

Alex Bellon
/
/
Teilen

Körpersprache deuten, wie ein FBI-Agent

Die Körpersprache Deines Gegenübers kann Dir extrem viel verraten, denn der Großteil unserer Kommunikation findet in Wahrheit nonverbal statt.

Eugen Bellon
/
/
Teilen

Selbstbewusster werden – 8 Strategien gegen ein geringes Selbstwertgefühl

In diesem Artikel lernst Du die 8 besten Strategien & Tipps kennen, um Dein Selbstwertgefühl zu steigern und Dein Selbstvertrauen aufzubauen.

Alex Bellon
/
/
Teilen
Beliebt

101 Lebensweisheiten, die Du kennen solltest

In dieser Liste findest Du die 101 besten Lebensweisheiten zum Nachdenken. Weisheiten in Form von Zitaten, Anregungen und Gleichnissen.

Alex Bellon
/
/
Teilen
Beliebt

8 bittere Wahrheiten, die Dein Leben zum Besseren verändern können

Hier sind 8 bittere Wahrheiten, die Du vergessen hast und bei denen es an der Zeit ist, dass Du Dich wieder an sie erinnerst! 8 Dinge, die maßgebli...

Alex Bellon
/
/

Was interessiert Dich?

ENTWICKLE DICH WEITER!

Werde Mitglied in der Flowfinder-Academy, erhalte Zugang zu einzigartigen Kursen, Übungen, Challenges & Strategien, die Deine persönliche Entwicklung beschleunigen werden.

Teste 2 Wochen risikofrei unsere FlowFinder-Academy!

Werde Mitglied in unserer Online-Akademie für persönliche Transformation und erhalte Zugang zu Kursen & Challenges, die Dein Leben verändern werden!

Log Dich ein!

Du hast noch keinen Account? Hier registrieren