Registrieren
Blog
Videos
Masterclasses
100 Bücher
Spruchbilder
Podcast
Partnerprogramm
Senden
Teilen
Senden
Teilen
Gefällt mir
Speichern

8 bittere Wahrheiten, die Dein Leben zum Besseren verändern können

Wir können es nicht leugnen! Es gibt im Leben diese Tatsachen, die im Grunde jeder von uns kennt, wir sie häufig jedoch nur zu gerne verdrängen. Wahrheiten, die eine entscheidende Rolle in unserem gesamten Leben spielen und in der Art & Weise, wie wir dieses wahrnehmen.

Wahrheiten, die sogar so wichtig sind, dass sie all unsere Ziele, unsere Entscheidungen & Handlungen und sogar unser Denken zu tiefst beeinflussen. Ob nun positiv oder negativ, hängt letztlich davon ab, wie sehr wir diese Wahrheiten zu einem Teil unserer Realität machen und wie wir ihnen gegenüberstehen.

1. Du wirst scheitern

Wir alle haben schon Fehler begangen, die uns daran gehindert haben ein Ziel zu erreichen oder einen Schritt vorwärts darauf zu machen. Auch wenn es jetzt irgendwie kitschig klingen mag: Fehler sind nun mal menschlich! Auf der anderen Seite gibt es auch diese Momente im Leben, an denen man scheinbar hätte nichts anders oder besser machen können und die dennoch in einer Niederlage oder einem Misserfolg enden.

Egal, ob nun selbst verschuldet oder nicht, sind Misserfolge und Niederlagen nicht weniger wichtig für unsere persönliche Entwicklung, als die großen Triumphe & Siege in unserem Leben. Schmerz und Rückschlag sind ebenso wichtig, wie Freude & Glück und lassen uns als Mensch wachsen, wenn wir bereit sind diese anzunehmen und die wichtigen Lehren für unser Leben daraus zu ziehen.

Ob der Misserfolg Dich nun beim Sport, im Beruf, in der Liebe oder sonst wo trifft und Dich in die Knie zwingt, geht es darum immer einmal mehr aufzustehen, als Dir andere und vielleicht sogar Du selbst zutrauen würden.

2. Nur Du selbst trägst die Verantwortung für Dein Leben

Es ist leicht mit dem Finger auf andere oder auf Umstände zu zeigen und zu behaupten, dass sie der Grund dafür sind, weshalb Du etwas nicht kannst! Weshalb Du kein guter Schüler, kein aufmerksamer Sohn, kein liebevoller Partner oder kein wertvoller Mitarbeiter bist. Weshalb Deine Vergangenheit und damit Dein Leben nicht so war, wie Du es Dir vorgestellt hattest.

Doch ganz am Ende, da wird es nichts und niemanden geben, auf wen oder was Du Deinen Finger richten kannst. Am Ende wirst nur Du sein und die vermeintlichen Gründe, weshalb Du etwas nicht konntest, werden nur die Deine sein!

Du wirst erkennen, dass das Leben, das Du gelebt hast und auch die Fehler, die Du begangen hast, einzig und allein Dein Leben und Deine Fehler waren. Du wirst erkennen, dass Du doch die Kontrolle hattest, sie jedoch niemals genutzt hast!

3. Du wirst nicht ewig leben

Sag mir, bist Du dankbar über jeden neuen Tag, den Du in Deinem Leben hast? Und weißt Du diesen auch wirklich zu schätzen? Oder geht es Dir da häufig so wie mir und in Deinem Kopf entsteht der Eindruck, dass die Tage in unserem Leben niemals enden werden – dass es immer ein Morgen geben wird?

Die bittere Wahrheit ist jedoch, dass dieser Eindruck nichts weiter als ein Hirngespinst ist, welches sogar fatale Auswirkungen auf unsere Motivation und unseren Ehrgeiz haben kann. Zu glauben, dass es stets ein Morgen geben wird, lässt uns auch automatisch glauben, dass wir stets eine weitere Chance haben werden unsere Ziele & Träume zu verfolgen und sie zu verwirklichen.

Der Haken an der Sache ist bloß, dass Du schon morgen tot sein könntest und Deine Träume & Ziele somit mit Dir sterben! Auch wenn Dir diese Vorstellung im Moment weit weg und surreal erscheinen mag, wird der Tag früher oder später kommen, an dem Deine Zeit hier auf Erden abgelaufen ist. Und ich hoffe für Dich, dass Du an diesem Tag Deine Ziele, Deine Träume und Deine Liebe nicht mit ins Grab nimmst!

4. Leute werden Dich oder das, was Du tust, nicht mögen

Es ist egal wer Du bist und was Du auch machst, es wird immer Leute geben die Dich oder das, was Du tust nicht mögen – ja vielleicht sogar hassen! Ob nun Superstar, Feuerwehrmann oder auch einfach nur der „normale Typ von neben an“. Niemand bleibt von der Missgunst anderer verschont!

Ich denke selbst bei Mutter Teresa gab es Leute, denen es missfiel, was diese Frau tat oder für was sie einstand. Es gibt verschiedene Gründe dafür, weshalb Leute nicht nur bloß anderer Meinung sind, sondern versuchen das einen auch noch explizit wissen zu lassen. Gründe wie Neid, Angst oder der Glaube.

Die entscheidende Frage hierbei ist jedoch, ob Dich das davon abhält, das zu tun, was Du schon immer tun wolltest? Ob es Dich davon abhält Deine Ziele & Träume zu verfolgen? Denn glaub mir, die Angst davor, was andere von einem denken oder über einen sagen werden, gehört mit zu den größten Killern von Träumen, die es überhaupt nur gibt.

5. Du hast noch lange nicht ausgelernt

So ganz unter uns, wie viel Zeit nimmst Du Dir täglich, um Dich & Dein Wissen weiterzubilden? Um Bücher zu lesen, Podcasts & Interviews anzuhören oder informative Videos & Sendungen anzusehen? (Und nein, die sogenannten „Wissensdokus“ im Nachmittagsfernsehen zählen nicht dazu!)

Nimmst Du Dir überhaupt Zeit, um zu lernen & Dich zu entwickeln? Um besser zu werden! Oder glaubst Du es reicht das Wissen, das Du in Deiner Schullaufbahn oder im Studium beigebracht bekommen hast?

Dank des Internets ist es einfacher als jemals zuvor Zugang zum gesamten Wissen der Welt zu erhalten und dennoch nutzen nur die Wenigsten dieses Medium tatsächlich weise. Zu glauben man hat bereits „ausgelernt“ ist naiv und spiegelt den mangelnden Grad an Bereitschaft wieder, sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Lesen, Schreiben & Rechnen zu lernen ist nur die Spitze des Eisberges und auch das Büffeln von Fachliteratur in einem Studium ist nicht Sinn der Sache. Viel wichtiger ist, dass Du für Dich selbst die Entscheidung triffst, ein niemals enden wollendes Selbststudium zu betreiben, in dem Du Dir unaufhörlich neues Wissen & neue Fähigkeiten beibringst. Sei es bspw. zum Thema Zeitmanagement-Methoden & Produktivität, Gewohnheiten, Psychologie, Flirten bzw. effektiver kommunizieren lernen, Unterbewusstsein oder Selbstbewusstsein stärken.

6. Jemand anders wird immer mehr haben als Du

Ob nun in Sachen Geld, Freunde, Partner oder Kunden, wird es immer jemanden geben, der/die mehr hat, als Du. Und das wäre eigentlich auch nicht weiter schlimm, wenn wir Menschen nicht die Neigung dazu hätten uns ständig das „was wäre wenn?“ vorzustellen. Was wäre, wenn ich all das Geld hätte, das er besitzt? Was wäre, wenn ich mit meinem Partner so glücklich wäre, wie sie es ist?

Mit diesen Fragen versuchen wir den Idealen und Zielen nachzueifern, die jemand anderes für uns gesetzt hat, nur um „mithalten zu können“. Dabei vergessen wir das zu schätzen, was wir bereits haben und beginnen nach dem zu gieren, was andere haben.

7. Erfolg & Geld werden Dich nicht glücklich machen

Es steht außer Frage, dass Erfolg & Geld zwei wesentliche Faktoren sind, die unser Denken & Handeln antreiben und die in unserer Gesellschaft untrennbar miteinander verknüpft sind. Ob man das gut findet, oder nicht, spielt erstmal keine Rolle.

Viele (gewiss nicht alle), die sich heutzutage “Erfolg” wünschen, sehnen sich automatisch nach dem „großen Geld“. Und daran gibt es grundsätzlich auch nichts auszusetzen und es ist auch nicht verwerflich. Ob es jedoch auch das höchste Ziel des Lebens ist, ist ne andere Frage ;).

Jeder & jede, der/die vorgibt auf Erfolg & Geld verzichten zu wollen, da ihm andere Dinge im Leben wichtiger sind – beispielsweise Beziehungen –, dem fehlt es nicht selten lediglich an Zuversicht und Vertrauen in sich selbst. Denn Du solltest begriffen haben, das Eine schließt das Andere keineswegs aus!

Erfolg verleiht unserem Leben mehr Bedeutung! Nicht, weil wir andere dadurch beeindrucken oder Leute, die viel Geld haben wertvoller sind, sondern, weil wir mit wachsendem Erfolg (egal wie dieser für einen konkret auch aussehen mag) automatisch beginnen uns selbst mehr wert zu schätzen und darüberhinaus sorgt ein GESUNDES Streben nach Erfolg dafür, dass wir das Beste aus uns & unseren Fähigkeiten herausholen. Wir unser Potenzial ausschöpfen! Erfolg ist also, wenn richtig betrachtet & eingesetzt, ein extrem mächtiges Werkzeug für persönliches Wachstum.

Das Geld auf der anderen Seite bietet uns Sicherheit und die Chance all die schönen Dinge auf dieser Welt zu genießen – es ist der Lohn für all die harte Arbeit & das Wachstum! Diese Tatsachen machen Erfolg & Geld so erstrebenswert, jedoch sollte man auch niemals vergessen, dass diese beiden Dinge nicht die Essenz von Glück bedeuten.

Es braucht viele Faktoren für das Glücklichsein und wer versucht diesen Gefühlszustand lediglich durch Wohlstand und materiellen Besitz zu erlagen, wird schnell erkennen, dass diese Dinge viel weniger erfüllend sind, als man zu Beginn geglaubt hatte.

8. Die Probleme werden niemals verschwinden

Du kennst doch auch bestimmt diese Tage, an denen man das Gefühl hat, dass eine schwere Last auf einem liegt und droht einen zu erdrücken. Tage, an den scheinbar all die Probleme im Leben einen auf einmal heimsuchen und an denen die Welt einem dunklen & depressiven Ort gleicht.

An diesen Tagen würde man sich am liebsten nur irgendwo verkriechen und darauf hoffen, dass die Probleme von selbst verschwinden. Doch das – und das ist auch gut so – wird nicht passieren!

Probleme sind nun mal ein Teil des Lebens und ohne sie könnten wir nicht wachsen. Probleme machen uns stärker, machen uns klüger, machen uns besser! Zu hoffen, dass all die Probleme sich in Luft auflösen und nicht wiederkehren ist ungefähr so, wie dem Held im Actionfilm keinen Bösewicht entgegenzustellen. Es raubt einem die gesamte Spannung!

Nimm diese 8 simplen, aber dennoch unfassbar wichtigen Ideen mit in Deinen Alltag. In Dein tägliches Bewusstsein. Trag sie jeden Tag irgendwo da in Deinem Verstand und Deinem Herzen mit Dir, von wo aus sie Dir dabei helfen werden die wichtigen Entscheidungen Deines Lebens besser zu lenken & zu treffen. Denn eines ist klar: Wie bitter diese Wahrheiten auch sein mögen, besitzen sie alle das Potenzial unser Leben zum Besseren zu verändern.

Nutze Dein Potenzial,
Alex Bellon