Wem der Name „Bruce Lee“ jetzt nichts sagt, muss die letzten Jahre wohl unter einem Stein gehaust haben! Bruce Lee ist ja „nur“ eine echte Legende in der Welt der Kampfkunst und wird von vielen als DER größte Kampfsportler aller Zeiten bezeichnet.

Aber er war nicht nur ein großartiger Kampfsportler, sondern, und das wissen viele nicht einmal, ein ausgezeichneter Lehrer dessen Weisheiten & Lehren tiefe Wurzeln in der Persönlichkeitsentwicklung haben und die es wert sind studiert zu werden.

Ich persönlich habe mir sämlichte Youtube-Videos über die Lehren & Weisheiten von Bruce Lee bereits zig mal angeschaut und konnte unglaublich viel Nützliches für mich und mein Leben bzw. meine Philosophie daraus ziehen.

In diesem Artikel möchte ich dir deshalb auch eine von Bruce Lee’s fundamentalsten Lehren näher bringen, die in meinen Augen die Basis für deine Persönlichkeitsentwicklung bildet.

Das ist eine Weisheit oder viel mehr eine komplette Lebensphilosophie, die ungeahnte Auswirkungen auf dein Leben nehmen kann, wenn du bereit bist diese voll und ganz anzunehmen und sie zu leben.
 

Bruce Lee’s Lehre über das leere Glas

Hier die Essenz dieser Weisheit:

Wenn ein neuer Schüler zu Bruce Lee ins Dojo kam und Bruce darum bat, sein Meister zu werden und ihn die Hohe Kunst des Kampfsportes zu lehren, machte Bruce Lee Folgendes. Zunächst einmal bat er den Schüler, ihm das zu demonstrieren, was er bisher im Bereich Kong Fu gelernt hatte.

Der Schüler sollte also seine besten Techniken, Schläge & Tritte zur Schau stellen, während Bruce Lee das Ganze beobachtete.

Nachdem der Schüler damit fertig war, sein bisheriges Können zu demonstrieren, bat Brue Lee ihn an einen Tische, auf dem sich zwei volle Gläser befanden.

In dem einen Glas, befand sich einfach nur klares Wasser. Das andere hingegen, war gefüllt mit dunkler, undurchsichtiger Cola.

Bruce hob zunächst das Glas mit der Cola und sagte folgendes zum Schüler: „Das, das ist dein Wissen. Das ist das, was du bisher in deinem Leben gelernt und gesammelt hast. Das ist das, was du für die Wahrheit hältst.“

Dann hob er das Glas mit reinem Wasser und sagte: „Das, das hingegen ist mein Wissen. Das ist das, was du von mir möchtest. Das IST die Wahrheit!

Weiter sagte er: „Ich kann dir solange nichts von meinem Wissen geben, solange du an deinem festhälst. Solange, wie du an dem festhältst, von dem du glaubst, dass es die Wahrheit ist, solange ist kein Platz für mein Wissen – für die echte Wahrheit. Nur wenn du bereit bist dein Gefäß zu leeren und Platz zu schaffen, nur dann kann ich dir etwas von meinem Wissen geben!“
 

Der Nutzen dieser Lehre für dich

Das ist eine wirklich großartige Metapher, wie ich finde. Und diese Lehre beschränkt sich jetzt nicht nur auf den Bereich Kampfsport. Nein. Was Bruce Lee damit meinte reicht viel, viel tiefer.

Du musst verstehen, dass dies eine Metapher für alle Erfahrungen in deinem Leben ist.

Sieh dieses Glas als deinen Verstand an. Tag für Tag – von Kindesbeinen an – wird dein Verstand mit Einflüssen, Reizen und Erfahrungen aus der Umwelt gefüllt. Das bezeichnet man auch als „soziale Konditionierung“.

Wir Menschen haben so etwas wie einen uns angeborenen Reflex, der dafür sorgt, dass wir automatisch versuchen an etwas, dass wir in unser Gefäß aufnehmen, also in unseren Verstand, festzuhalten.

Wenn wir also zulassen, dass etwas in unser Gefäß aufgenommen wird, dann neigen wir automatisch dazu, es auch darin zu behalten.

Wir Menschen lieben nun mal eine Sache mehr als alles andere, und zwar: Stabilität bzw. Sicherheit!

Wenn wir also eine neue Erfahrung machen, egal ob positiv oder negativ, nehmen wir das in unseren Verstand auf, speichern es darin ab und versuchen des dort zu behalten und nicht daran zu rütteln.

Es wird ein Teil von uns und unserem Weltbild und klar, wer rüttelt schon gerne freiwillig mal an seinem Weltbild, in dem er beginnt das Gefäß von Zeit zu Zeit zu leeren und mit neuen Sachen zu füllen.

Es erscheint uns einfacher an dem festzuhalten, was sich bereits in unserem Gefäß befindet. An dem uns Bekannten und Vertrauten.

Genau hier liegt aber das große Problem, das so unglaublich viele Menschen daran hindert, sich zu entwickeln und ihr volles Potenzial zu nutzen.

Nämlich: Dein Gefäß, also dein Verstand, hat genau wie jeder andere Speicher begrenzte Kapazität und was ist, wenn das, was sich in deinem Gefäß befindet, nicht die echte Wahrheit ist? Wenn du an etwas festhältst, was falsch ist? Etwas Destruktives, etwas, das dich zurückhält und negativ für dich, deinen Verstand und dein gesamtes Leben ist?

So etwas bezeichnet man dann auch als limitierende Glaubenssätze.

Ist dein Glas erst einmal gefüllt und du schaffst keinen Platz für neues Wissen & neue Erfahrungen, so beginnst du zu stagnieren. Du beginnst ein Leben zu leben, in dem du dich selbst limitierst und nicht zulässt, dass du dich weiterentwickelst.

Bei einigen Leuten geht dieses Phänomen dann soweit, dass sie so fest an ihren bisherigen Glaubenssätzen, Erfahrungen und Emotionen festhalten, dass die Flüssigkeit in ihrem Gefäß gefriert.

Das sie fest wird und selbst wenn man versuchen würde das Gefäß zu leeren, würde nichts daraus entweichen können.

Das sind die Menschen, die in bestimmten Situationen, teilweise schon verbittert an ihrer Meinung und ihren Standpunkten festhalten und einfach absolut nicht offen für neues sind. Schon die bloße Vorstellung etwas außerhalb ihrer Komfortzone zu machen, lässt sie vor Angst erstarren.

Ich bin mir sicher, dass auch du schon mal solchen Menschen begegnet bist, oder sie vielleicht sogar momentan in deinem Umfeld hast.

Die Frage ist jetzt, was du aus dieser Lehre von Bruce Lee ziehen kannst und wie du diese dazu einsetzen kannst, um sie in den Prozess deiner Persönlichkeitsentwicklung einzubauen und an dir zu arbeiten?

Merk dir dafür bitte die folgenden zwei Schritte:
 

Schritt Nr. 1:

Lass auf keinen Fall zu, dass der Inhalt in deinem Glas gefriert und starr wird, so dass nicht daraus entweichen und nichts Neues hinzugefügt werden kann. Wenn du das zulässt, limitierst du dich bloß selber und wirfst dein volles Potenzial in die Tonne.

Du musst dich sogar daran gewöhnen müssen dein Glas von Zeit zu Zeit zu entleeren. Platz für Neues zu schaffen!

Im Klartext bedeutet das:

Beginne daran zu arbeiten neue Dinge auszuprobieren, Dinge außerhalb deiner Komfortzone. Oder versuch die Dinge, die du kennst, mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Versuch deine Einstellung, deine Denkweise flexibel zu halten. Leg deinem Verstand und somit deinem Leben nicht selbst die Fußfesseln an.
 

Schritt Nr.2:

Sorge für einen kontinuierlichen Strom an neuem und frischen Wissen & Erfahrungen.

Wenn man beginnt das Glas mit reinem Wasser in das Glas mit Cola zu schütten, was passiert dann? Die Cola wird nach und nach rausgeschwemmt und die Flüssigkeit im Glas wird zunehmend klarer und durchsichter.

Das ist, was ich mit einem „kontinuierlichen Strom an neuem und frischen Wissen & Erfahrungen“ meine.

Im Klartext bedeutet das:

Beginne damit, dich in allen Bereichen deines Lebens weiterzubilden! Beginne Bücher zu lesen, bildende Filme & Videos anzusehen, Audioprogramme zu studieren, an Seminaren und Fortbildungen teilzunehmen.

Mach also alles, was dafür sorgt, dass der Inhalt in deinem Glas – in deinem Verstand – in Bewegung bleibt. Nur so kannst du dich weiterentwickeln und damit beginnen dein volles Potenzial zu nutzen.

Du kannst dir im Moment wahrscheinlich noch gar nicht vorstellen, wie sehr das dein Leben revolutionieren wird, wenn du dich an diese beiden Schritte hältst. Wenn du diese Lehre vom Großmeister Bruce Lee höchstpersönlich annimmst und in deinem Leben umsetzt.
 

Nochmals auf den Punkt gebracht:

Schritt 1: Halte deinen Verstand flexibel. Lass nicht zu das du dir selbst eine unsichtbare Grenze für dein Leben setzt, indem du die Kapazität deines Verstandes auslastest und keinen Platz für Neues schaffst.

Schritt 2: Sorge für einen kontinuierlichen Strom an neuem & frischen Wissen & Erfahrungen, die dich wachsen lassen, dich stärker und besser machen.

Das, mein Freund, ist in meinen Augen der absolute Anfang der nicht endenwollenden Reise „Persönlichkeitsentwicklung“. Nur wer diese Lehre wirklich verstanden hat und beginnt sie in seinem Leben umzusetzen, kann schon bald mehr, viel mehr aus sich und seinem Leben machen.

Nutze dein Potenzial,
Alex