In diesem Artikel möchte ich dir zwei extrem effektive Techniken vorstellen, durch deren Einsatz du in jeder Situation bessere und produktivere Entscheidungen treffen wirst.

Brian Tracy, einer der erfolgreichsten Coaches für Persönlichkeitsentwicklung, hat da diese intelligente Frage, die er sich immer stellt, bevor eine Aufgabe anpackt und zwar „Ist diese Aufgabe die sinnvollste Investition meiner Zeit?“. Nochmal: „Ist diese Aufgabe die sinnvollste Investition meiner Zeit?“.
 

Technik 1: Beginne mit deiner Zeit wie mit deinem Geld umzugehen

Das ist eine extrem simple, aber gleichzeitig verdammt gute Technik, denn dadurch betrachtest du eine Zeit auf einmal wie eine Investition, also wie Geld. Und wenn eine anstehende Aufgabe nicht den höchsten Mehrwert bietet, also nicht die höchste langfristige Dividente abwirft, dann solltest du diese Aufgabe liegen lassen, delegieren oder sogar ganz von deiner To-do-Liste streichen.

Du kannst dir entweder diese Frage von Brian Tracy stellen, oder die folgende zweite Technik verwenden, die ich entwickelt habe und auch selbst regelmäßig einsetze.
 

Technik 2: „Was würde mein perfekter Zwilling machen?“

Ich nenne diese Technik die „Kopfkino-Technik“ und jedes mal, wenn ich vor einer neuen Aufgabe stehe, stelle ich mir folgende Frage: „Was würde eine extrem erfolgreiche Person tun?“ Was also würde jemand an meiner Stelle tun, der extrem gut darin ist richtige Entscheidungen zu treffen, der zielstrebig ist, gutaussehend, smart, einfach jemand, der problemlos qualitative Aufgaben von minderwertigen Zeitfressern unterscheiden kann?

Ich bin mir sicher, dass Leute wie Bill Gates, Richard Branson, oder Warrent Buffet in ihrem Leben definitiv einige sehr gute Entscheidungen getroffen haben und ihre Zeit meistens sinnvoll genutzt haben. Und hierbei geht es darum von eben solchen Vorbildern zu lernen. Zu versuchen ihre Denkweise zu adaptieren (das bezeichnet man auch als Modelling) und die Entscheidungen zu treffen, die diese Person an deiner Stelle wahrscheinlich treffen würde.

Oder wie gesagt, stell dir eine perfekte Version von dir selbst vor. Richtig smart, zielstrebig, ehrgeizig, höchst produktiv… die eben in irgendeinem Paralleluniversum ja vielleicht lebt. Und dann frag dich, was würde diese perfekte Version von dir, an deiner Stelle machen?
 

Dieselben Entscheidungen führen stets zu denselben Ergebnissen

Wenn du immer dieselben Entscheidungen triffst, wie andere extrem erfolgreiche Menschen, dann wirst du sehr wahrscheinlich auch schon sehr bald dieselben Ergebnisse erzielen.

Ich persönlich setze diese Kopfkino-Technik regelmäßig ein, wenn ich dabei bin eine neue Aufgabe oder ein neues Projekt anzupacken. Damit stelle ich mit Hilfe des Pareto-Prinzips sicher, dass ich immer an den 20% meiner wichtigsten Aufgaben arbeite, also an den Aufgaben, die gleichzeitig für 80% der Ergebnisse verantwortlich sind. Denn nur so kann ich mir sicher sein, dass eine Aufgabe oder ein Projekt auch die beste Investition meiner Zeit repräsentiert (Technik 1).

Diese Kopfkino-Technik sorgt zusätzlich dafür, dass ich alle Ablenkungen unterbinde. Ganz ehrlich, was würde Bill Gates, oder deine perfekte Version zu dir sagen, wenn du mal kurz auf Facebook abgleiten möchtest?
 

Besser Entscheidungen treffen durch diese beiden Techniken

Also hier nochmals Kopfkino-Technik zusammengefasst: Bevor du eine neue Aufgabe beginnst oder dich sinnlos ablenken willst, stell dir immer eine der folgenden Fragen:

Technik 1: Ist diese Aufgabe die sinnvollste Investition meiner Zeit?
Technik 2 – Kopfkino: Was würde die perfekte Version von mir machen / was würde ein Vorbild von mir machen?

Versuche bei der Kopfkino-Technik dir die Situation mit deinem Vorbild oder deinem perfekten Zwilling so lebhaft wie möglich vorzustellen, um das Ganze so emotional wie möglich zu machen. Umso besser dein Kopfkino ist, desto besser werden die Entscheidungen sein, die du triffst bzw. desto einfacher werden dir schwierige Entscheidungen fallen.

Nutze dein Potenzial
Eugen